Töpincher See

Gewässerentwicklungskonzept „Ruhlsdorf“

Ziel:

  • Erstellung einer Grundlage für zukünftige Maßnahmen im Rahmen der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)
  • Maßnahmenentwicklung mit der Zielstellung von Schutz und Verbesserung von Gewässerökosystemen, Moorgebieten sowie die Förderung einer nachhaltigen Wassernutzung und damit die Verbesserung des Landschaftswasserhaushaltes

GEGENSTAND:

Oberirdische Einzugsgebiete von „Hinterster Graben“, „Vorderster Graben“ als seitliche Zuflüsse des Pregnitz-fließes sowie des „Großen Wiesengraben“ und der „Mittellaake“ zwischen Ruhlsdorf und Zerpenschleuse als Zuflüsse des Finowkanals

LEISTUNGEN:

  • Bestandsaufnahme und Defizitanalyse Gewässerstrukturgütekartierung (gemäß Brandenburger Vor-Ort-Verfahren) Gewässer-, Gelände- und Bauwerkssituation Vermessung relevanter Gelände- / Grabenabschnitte Moorkartierung / Bodenansprache (-bohrungen)
  • Erfassung, Abstimmung und Bewertung relevanter Nutzungsaspekte (Land-, Forst-, Fischereiwirtschaft) und Naturschutz
  • Ableitung von Maßnahmen zur Stabilisierung des Landschaftswasserhaushaltes in den Einzugsgebieten
  • Darstellung und Definition von Gewässerentwicklungszielen Erarbeitung eines Kataloges von kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen (Maßnahmenblätter inkl. Kostenschätzung)
  • Machbarkeitseinschätzung und Förderfähigkeit
  • Öffentlichkeitsbeteiligung (Interessensvertreter, Nutzer, Eigentümer)
  • Erarbeitung eines Monitoringkonzeptes

Stichworte

Kommentarfunktion deaktiviert