Teufelsseemoor

Rena­tu­rie­rung FFH-Gebiet „Teu­fels­see­moor Köpenick“

  • Rena­tu­rie­rung der Moor­ve­ge­ta­ti­on durch Gehöl­zent­nah­me und Revi­ta­li­sie­rung der Vege­ta­ti­on offe­ner Moorstandorte 
  • Neu­bau einer Steg­an­la­ge mit Besu­cher­platt­form zur Erleb­bar­keit des Moo­res für Erho­lungs­su­chen­de und Naturinteressierte 
  • Erhal­tung und För­de­rung wert­ge­ben­der Arten der Moor­ve­ge­ta­ti­on und von Ziel­ar­ten des Flo­ren­schutz­kon­zepts des Lan­des Berlin

GEGENSTAND:

Öko­lo­gi­sche Bau­über­wa­chung in Abstim­mung mit Natur­schutz­be­hör­den und ‑ver­bän­den sowie dem Auf­trag­ge­ber und den Pla­nungs­bü­ros. Ein­wei­sung und Kon­trol­le der aus­füh­ren­den Fir­men unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der Emp­find­lich­keit von Bio­top­ty­pen und Arten des FFH-Gebietes. 

LEISTUNGEN:

  • Prü­fung der zu ent­fer­nen­den Gehölz­be­stän­de auf ihre Eigen­schaft als Bio­top­bäu­me bzw. Brut­bäu­me geschütz­ter Arten unter Ein­be­zie­hung von Gebiets­ken­nern sowie Mar­kie­ren zu erhal­te­ner Gehölze 
  • Auf­stel­len, mehr­fa­ches Umset­zen und Über­wa­chen der Funk­ti­ons­fä­hig­keit von Amphi­bi­en­schutz­zäu­nen in Zusam­men­ar­beit mit der aus­füh­ren­den Firma
  • Ein­wei­sung der aus­füh­ren­den Fir­men und regel­mä­ßi­ge Kon­trol­le wäh­rend der Maßnahmenumsetzung 
  • Teil­nah­me an Pro­jekt­be­ra­tun­gen und wie­der­hol­te Abstim­mung mit den zustän­di­gen Naturschutzbehörden 

Stichworte

Kommentarfunktion deaktiviert