Moni­to­ring der Ablei­tung des KW Waß­manns­dorf über den
Bewäs­se­rungs­über­lei­ter und den Rudower Gra­ben

Die Ein­lei­tung von gerei­nig­tem Abwas­ser aus dem Klär­werk (KW) Waß­manns­dorf in den Rudower Gra­ben und in den Bewäs­se­rungs­über­lei­ter (BÜL) ist gemäß Was­ser­recht­li­cher Erlaub­nis (WRE) bis 2021 geneh­migt.

Dazu for­dert die Obe­re Was­ser­be­hör­de des Lan­des­um­welt­am­tes Bran­den­burg bezüg­lich der Süd­ab­lei­tung Jah­res­be­rich­te. In die­sen wird der Ver­lauf, die Men­ge und die Güte der Klär­werks­ab­lei­tung mit sei­nen Aus­wir­kun­gen auf Ober­flä­chen­was­ser und Grund­was­ser der bei­den Ablei­tungs­we­ge BÜL (Mahlower See­gra­ben — Groß­bee­re­ner Gra­ben — Nuthe) und Rudower Gra­ben (Rudower Fließ) dar­ge­stellt und bewer­tet.

PROJEKTINFORMATIONEN

Pro­jekt­zeit­raum

seit 1997

Auf­trag­ge­ber

Ber­li­ner Was­ser­be­trie­be

Lage

zwi­schen Ber­lin-Rudow und Treb­bin (Bran­den­burg)

Leis­tun­gen

Moni­to­ring Ober­flä­chen­was­ser

Abfluss­mes­sun­gen

Jah­res­be­rich­te

Down­load Refe­renz­blatt

Kategorie
Stichworte

Kommentarfunktion deaktiviert